Fernsehturm Calatrava | Seilbahn Barcelona

Aufgrund des heute, am 18. Oktober stattfindenden Generalstreiks wird der Betrieb der Seilbahn Telefèric de Montjuïc ausgesetzt. Weitere Informationen.

  • Home
  • Fernsehturm Calatrava

Fernsehturm Calatrava

Ein Gebäude, das zur Skyline der Stadt gehört

Hola Barcelona, your travel solution

Der Fernsehturm auf dem Montjuïc, der vom Architekten Santiago Calatrava aus Anlass der Olympischen Spiele Barcelona ’92 entworfen wurde, ist Teil des sogenannten olympischen Rings. Seine gewaltige weiße und kurvige Silhouette, die an einen Athleten mit der olympischen Fackel erinnert, hat sich bereits als Wahrzeichen im Stadtbild von Barcelona etabliert.

Sehenswertes am Fernsehturm Calatrava

Der Fernsehturm aus Eisen und flexiblem Beton wurde von 1989 bis 1992 errichtet und erreicht eine Höhe von 136 Metern.

Das Fundament des Fernsehturms Calatrava ist mit Keramikmosaiken verziert, eine eindeutige Würdigung des modernistischen Architekten Antoni Gaudí. Allerdings bediente sich Calatrava nicht des gleichen Farbspektrums wie Gaudí, sondern verwendete ausschließlich weiße Keramik.

Wenn man sich seine Form genau anschaut, wird deutlich, dass der Turm als Sonnenuhr konzipiert wurde, deren zentrale Nadel auf der nebenan gelegenen Plaça d'Europa seinen Schatten wirft.

 

Für Wissbegierige

  • Wussten Sie schon ...? Der Fernsehturm Calatrava ist auch als Telefónica Tower bekannt, da die gleichnamige Telekommunikationsfirma die Baukosten übernahm.
  • Insidertipp: Bei einem Besuch des olympischen Ringes ist nicht nur die Besichtigung des Fernsehturms Calatrava unerlässlich, sondern auch des Olympiastadions Lluís Companys, des Palaus Sant Jordi und des Schwimmbads Bernat Picornell.
  • Ein Muss für: Liebhaber der modernen Architektur.